vorläufiges Programm, Stand 19.11.2018 / Programm als PDF-Download.

Simultanübersetzung D-E wird angeboten.
 

Die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz musste leider kurzfristig absagen, die Staatssekretärin Christiane Wirtz (BMJV) wird stattdessen eine Keynote halten.

Der Schriftsteller Ingo Schulze kann – aus familiären Gründen – bedauerlicherweise ebenfalls nicht kommen, seinen Vortrag wird seine Kollegin Kathrin Röggla, Vizepräsidentin der Akademie der Künste verlesen.
 

9.30 Uhr REGISTRIERUNG
10.30 Uhr Begrüßung: Prof. Jeanine Meerapfel, Präsidentin Akademie der Künste
10.40 Uhr Eröffnung: Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Sprecher der Initiative Urheberrecht
10.45 Uhr Keynote: Dr. Katarina Barley, MdB, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz
11.15 Uhr Der digitale Zugang zur Kultur
  Keynote: Prof. Monika Grütters, MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien
11.45 Uhr Keynote: Ingo Schulze, Schriftsteller
12.00 Uhr KAFFEEPAUSE
  EU-Urheberrechtsrichtlinie: aktuelle Entwicklungen
12.30 Uhr Die Urheberrechtsrichtlinie der EU
  Keynote: Prof. Dr. Malte Stieper, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
13.00 Uhr Meine Erwartungen an Europa
  Statement: Mercedes Echerer, Schauspielerin, Moderatorin, Politikerin
13.10 Uhr Wie geht es weiter mit Europa
  Gespräch: Prof. Dr. Malte Stieper und Prof. Dr. Gerhard Pfennig mit dem Publikum
13.45 Uhr LUNCH
  Digitalisierung und zukünftige Medienordnung
  Kurze Statements mit anschließender Diskussion
14.45 Uhr Brüsseler Entscheidungsprozesse 1:
  David Bernet, Autor und Regisseur
  Brüsseler Entscheidungsprozesse 2:
  Volker Rieck, Geschäftsführer der FDS File Defense Service
  Digitale Perspektiven für Kreative:
  Matthias Hornschuh, Komponist und Publizist
  Medienpolitische Perspektive 1 – Förderung von Kreativität in Europa:
  Peter Dinges, Vorstand der Filmförderungsanstalt (FFA)
  Medienpolitische Perspektive 2 – Kontrolle der Plattformen als Medien:
  Dr. Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)
  Keynote zur Einführung in die Diskussion "Digitalisierung und Medienproduktion":
  Prof. Dr. Fred Breinersdorfer, Autor und Produzent
  Diskussion der Panelisten mit dem Publikum
16.15 Uhr KAFFEEPAUSE
  Digitalisierung und Rechtsrahmen
  Kurze Statements mit anschließender Diskussion
16.45 Uhr Digitalisierung und Entwicklung des Rechtsrahmens:
  Prof. Dr. Matthias Leistner, Ludwig-Maximilians-Universität, München
  Digitale Zukunft BUND 1: Ansgar Heveling, MdB
  Digitale Zukunft BUND 2: Tabea Rößner, MdB
  Politische Zukunft EU: Tiemo Wölken, MdEP
  Diskussion der Panelisten mit dem Publikum
  Moderation: Prof. Dr. Gerhard Pfennig
18.00 Uhr Schlussworte
  anschließend:
18.15 Uhr EMPFANG