initiative-urheberrecht konferenz-2018 referenten malte-stieper

Prof. Dr. Malte Stieper

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Malte Stieper, Jahrgang 1974, ist seit 2010 Inhaber der nach Nicolaus Hieronymus Gundling (1671-1729) benannten Professur für Bürgerliches Recht, Recht des geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Er studierte Rechtswissenschaft in Kiel und Surrey/UK und habilitierte sich 2009 mit einer Arbeit über „Rechtfertigung, Rechtsnatur und Disponibilität der Schranken des Urheberrechts“. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört insbesondere die Entwicklung angemessener urheberrechtlicher Rahmenbedingungen für die digitale Kommunikation und den freien Fluss von Wissen und Information im Europäischen Binnenmarkt. Er publiziert regelmäßig auch zu anderen Fragen des nationalen, internationalen und europäischen Urheber-, Marken- und Wettbewerbsrechts. Zu seinen aktuellen Veröffentlichungen gehören u.a. die Kommentierung der Schrankenregelungen (§§ 44a ff. UrhG) sowie des Leistungsschutzrechts für Presseverleger (§§ 87f ff. UrhG) im Urheberrechtskommentar von Schricker/Loewenheim (5. Aufl. 2017) sowie Beiträge zur urheberrechtlichen Bewertung von Internet-Plattformen (ZUM 2017, 132) und zur rechtlichen Ausgestaltung des elektronischen Vertriebs urheberrechtlich geschützter Werke (FS Schulze 2017, 107). Malte Stieper ist Mitglied u. a. im Fachausschuss Urheber- und Verlagsrecht der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) sowie der Deutschen Landesgruppe der ALAI (Association Littéraire et Artistique Internationale).
 

Foto: Norbert Kaltwaßer